Skip to content

Grad, Fuß, Zoll, Minuten, Sekunden

Das Gradzeichen

°
Gradzeichen
shift + ^
⇧+^
U+00B0
Grad-Celsius-Zeichen
U+2103
Grad-Fahrenheit-Zeichen
U+2109
 

Am häufigsten in Erscheinung tritt das Gradzeichen in Temperatur- und einfachen Winkelangaben. Dabei gilt:

Ohne zusätzliche Einheit gehört das Gradzeichen zur Zahl und wird ohne Leeraum angehängt.
Gradzeichen ohne Einheit direkt hinter der Zahl

Mit zusätzlicher Einheit wird das Gradzeichen Bestandteil dieser und wird von der Zahl mit (geschütztem) Leerzeichen getrennt.
Gradzeichen mit Einheit mit Leerzeichen von der Zahl getrennt
Die im Unicode vordefinierten Zeichen Grad Celsius () und Grad Fahrenheit () sind nicht gängig und in den wenigsten Fonts enthalten.

Unter Null

Das Minuszeichen steht in jedem Fall ohne Leerzeichen vor der Zahl: −5° oder −5 °C.
Das echte Minuszeichen ist von Position und Proportion an die Ziffern und die anderen mathemathischen Zeichen angepaßt und kann nicht direkt über die Tastatur erreicht werden. Ersatzweise darf der Halbgeviertstrich (Gedankenstrich) genutzt werden.

Minuszeichen
U+2212
alt + 0150
⌥ + -
U+2013
 

Nicht verwechseln mit:

˚
Ring-Akzent
⇧+⌥+´
U+02DA
º
Ordinalzeichen (maskulin)
alt+0186
⌥+j
U+00BA
Hochgestellte Null
U+2070
 

Fuß, Zoll, Minute, Sekunde

Fuß-/
Minutenzeichen
U+2032
Zoll-/
Sekundenzeichen
U+2033
Tertienzeichen
U+2034
Punkt-Zeichen
U+2057
 

Die Längenangaben Fuß und Zoll aus dem angloamerikanischen Maßsystem haben teilweise Einzug in den deutschen Sprachraum gefunden, wo eigentlich das metrische System gilt:
Das Zollzeichen im deutschen Sprachgebrauch

In geografischen Angaben werden Winkel in Winkelminuten und -sekunden (auch Bogenminuten und -sekunden) und in der Nautik auch in Tertien unterteilt. Die Einheit steht direkt hinter der Zahl und hält mit einem (geschützten) Leerzeichen Abstand zur nächsten Zahl:
Grad, Minuten, Sekunden und Tertien in der Nautik

Vollwinkel = 360°,
1° = 60′ — ein Grad besteht aus 60 Winkelminuten,
1′ = 60″ — eine Winkelminute besteht aus 60 Winkelsekunden,
1″ = 60‴ — eine Winkelsekunde besteht aus 60 Tertien.

Das Punkt-Zeichen () steht für die ehemalige Längeneinheit Punkt, die jedoch nichts mit typografischen Punkt-Einheiten zu tun hat.

Aussehen

Die Striche sollten leicht geneigt sein.

Ersatz

Da die echten Zeichen selten in Fonts zu finden sind, dürfen hier (und außerhalb Programmiercodes nur hier) ersatzweise die typografisch sinnlosen Kodierungszeichen verwendet werden.

'
Einfaches Kodierungszeichen
shift+#
⇧+#
U+0027
"
Doppeltes Kodierungszeichen
shift+2
⇧+2
U+0022
 

Nicht verwechseln mit:

alt+0145
⌥+#
U+2018
alt+0146
⇧+⌥+#
U+2019
´
Akut-Akzent
´
´
U+00B4
`
Gravis-Akzent
shift+´
⇧+´
U+0060
 
alt+0147
⌥+2
U+201C
alt+0148
⇧+⌥+2
U+201D
˝
Doppelakut
⇧+⌥+t
U+02DD
 

Kommentare (10) [abonnieren]

  1. 1 | HP | 07.05.2012 10:13

    Klasse!

  2. 2 | Sören G. Prüfer | 07.05.2012 18:05

    …mit Liebe gemacht. Und wieder dazugelernt.

  3. 3 | Christoph | 07.05.2012 21:56

    Vielen Dank, HP & Sören!

  4. 4 | Horge | 08.05.2012 07:37

    Wie immer sehr gut aufbereitet!

  5. 5 | Lisa | 02.12.2012 15:49

    Das Prozentzeichen wird dann auch ohne Leerzeichen direkt hinter die Zahl geschrieben? Also 56% ? Vielen Dank im Voraus !

  6. 6 | Christoph | 03.12.2012 21:20

    Hallo Lisa, das Prozentzeichen wird direkt hinter die Zahl geschrieben. Wenns besonders hübsch aussehen soll, mit einem kleinen Abstand (»geschütztes Spatium«), der kleiner ist als das Leerzeichen.

  7. 7 | PW | 03.04.2013 23:02

    Also erst einmal: die Seite ist einfach wunderschön! Allein das Anschauen ist das pure Vergnügen! Was das Leerzeichen vor dem Prozentzeichen angeht, ist es nicht ganz so klar und vergnüglich. Duden ist nicht ganz eindeutig, nach denen soll es ein Abstand kleiner als ein Leerzeichen sein. Nach der DIN-Norm 5008 soll es aber ganz definitiv ein Leerzeichen sein. Bei Wikipedia ist es ähnlich dargestellt, wobei ich jetzt nicht weiß, auf welche Quelle das zurückgeht. Und die Gesellschaft für deutsche Sprache spricht sich wieder ganz klar für das Leerzeichen aus: http://www.gfds.de/sprachberatung/fragen-und-antworten/uebersichtsseite/bindestrichschreibung-bei-fuenfprozentklausel/
    Ich selbst habe mal gelernt, wenn man ein Zeichen wie ein Wort ausspricht (5 % spreche ich als fünf Prozent aus), dann wird das Zeichen quasi als eigenständiges Wort betrachtet und durch ein Leerzeichen abgetrennt. Vielleicht achtet ein Typograf stärker auf die Ästhetik der Spationierungsregel? Fürs Texten greife ich aber lieber ganz pragmatisch auf das Leerzeichen zurück …

  8. 8 | Christoph | 04.04.2013 21:35

    Vielen Dank für das Lob und die interessante Frage. Tatsächlich ist der einzige gemeinsame Nenner, daß das Prozentzeichen nicht an der Ziffer kleben sollte. Im Alltagsgebrauch tuts sicher ein Leerzeichen, im typografisch ausgefeilten Satz sollte es ein kleinerer Abstand sein. Das Standardwerk für solche Fragen (Detailtypo) empfiehlt es zumindest so.

  9. 9 | Namlit | 26.08.2013 20:45

    Kann man ihr einer sagen, wie man die Glyphen für Zoll- und Minutenzeichen zuverlässig in der Indesign-Glyphentabelle findet? Bei der Adobe Myriad konnte ich den Unicode U+2033 nicht finden.

  10. 10 | Christoph | 26.08.2013 21:32

    In Myriad Pro ist das Zeichen leider nicht enthalten …

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird streng vertraulich behandelt.
Pflichtfelder sind mit rotem Sternchen (*) markiert.