Skip to content

Hausschriften

Als Designer oder Schriftinteressierter stößt man immer wieder auf die Frage, welche Schrift eigentlich verwendet wird – sei es im Corporate Design eines Unternehmens, in einem Logo oder in einer Zeitschrift.
Neben der bloßen Inspiration kann es darüber hinaus sehr hilfreich sein, wenn man in einem Corporate Design vermeiden möchte, dieselbe Schrift zu verwenden wie der Konkurrent (siehe z.B. Klavika bei Sat1 und ZDF Neo).

Hausschriften - Welche Firma nutzt welche Schrift?

Typefacts’ neue Hausschriftenliste »Whatfont« zeigt, welches Unternehmen welche Schrift nutzt.

Seit einiger Zeit gibt es bereits die äußerst hilfreiche Hausschriftenliste auf typografie.info, nur finde ich sie etwas unhandlich und würde bei Klick auf den Schriftnamen gern direkt bei der Schrift landen.

Ich wollte gern einen Schritt weiter gehen, und Inspirationen dabei waren zum einen meine Erfahrungen auf Twitter und zum anderen das beeindruckende WordPress-Plugin WP-Table Reloaded von Tobias Bäthge:

Eine dynamische Tabelle

Das genannte Plugin ermöglicht es, eine lange Tabelle handlich darzustellen. Man kann selbst entscheiden, wie viele Zeilen auf einmal zu sehen sind, man kann nach Spalten sortieren und in Echtzeit filtern – beste Voraussetzungen für eine stetig wachsende Tabelle, in der man alles außer »Editorial« ausblenden möchte oder auf die Schnelle wissen, wer schon alles Klavika verwendet.

Hausschriften-Tabelle

Die Anzahl der gezeigten Einträge kann bestimmt werden, die Spalten können sortiert werden und ein Suchfeld gibt in Echtzeit Ergebnisse aus: Typefacts’ neue Hausschriftenliste »Whatfont«.

Ein passender Twitter-Kanal

Eine lange Tabelle zum Nachschlagen ist das eine, darüber hinaus hat mich jedoch die Möglichkeit gereizt, immer mal wieder die Schriften des aktuellen Geschehens zu benennen; sei es eine Foodwatch-Veröffentlichung, der Zensus 2011 oder das Trikot der Deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft.

Und hier geht’s lang:
Whatfont – Typefacts’ Hausschriftenliste
Whatfont auf Twitter

Es ist erst ein Anfang, aber ich hoffe, Ihr findet Gefallen daran. Ich freue mich auch wie immer über Feedback und Anregungen!

PS

Und wer mein Hausschriften-Domino aus dem Bild oben verwirklichen will, melde sich bitte – Ich bin dabei!