Skip to content

Kerning macht den Unterschied

Warum Schriften kaufen? Warum eine Liste der besten Fonts, wenn es auch eine Liste der besten Freefonts gibt? – Die Fragen sind legitim und teilweise auch nicht einfach zu beantworten. Nicht alle Kaufschriften sind gut und nicht alle kostenlosen schlecht.
Die ultimative Antwort kann es deshalb auch hier nicht geben, aber bei meinem letzten Artikel (→ Kerningtest) ist mir aufgefallen, daß sich am Kerning eine Menge ablesen läßt. Wer eine Schrift verkaufen möchte, wird auch nach dem Zeichnen der Buchstaben noch eine Menge Zeit investieren, um all die lästigen Kleinigkeiten noch zu erledigen, von denen eine das Kerning ist. Wer eine Schrift als Fingerübung macht, wird darauf eher verzichten.

Vollkorn vs. Garamond Premier Pro im Kerningtest

Der Freefont »Vollkorn« links gegen den professionellen Font »Garamond Premier Pro« rechts im Kerningtest.

Friedrich Althausen sei also verziehen, daß er seine schöne kostenlose Schrift »Vollkorn« nicht bis ins letzte Detail gekernt hat. Er verdeutlicht damit, daß ein Freefont meistens nicht für den professionellen Gebrauch gedacht ist – und wird hoffentlich bald etwas käufliches nachlegen!

Kommentare (1) [abonnieren]

  1. 1 | Friedrich Althausen | 23.09.2010 13:00

    :
    Die neue »Vollkorn« bietet nicht nur die zusätzlichen Schnitte Fett, Kursiv und Fett-Kursiv sondern auch neues und erweitertes Kerning. Alles kostenlos herunterzuladen bei friedrichalthausen.de/vollkorn
    :

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird streng vertraulich behandelt.
Pflichtfelder sind mit rotem Sternchen (*) markiert.