Skip to content

Typodarium 2016 zu gewinnen!

Alle Jahre wieder! Typefacts besteht ja mittlerweile fast nur noch aus zwei Traditionen; dem Rückblick auf die besten Schriften des Jahres und der Verlosung des Typodariums.
Beides soll auch diesmal nicht fehlen, aber unter dem Strich ist es doch »etwas« wenig für meine Ansprüche.

Freut Euch – und gebt Euren Senf dazu!

Deshalb verbinde ich die Verlosung mit einer Ankündigung: 2016 wird diese Website wiederbelebt werden – sowohl technisch, gestalterisch, inhaltlich als auch konzeptionell. Und ich würde mich über Eure Anregungen freuen!

Typodarium 2016 zu gewinnen

Bild: slanted.de

Gespendet vom Verlag Hermann Schmidt liegt hier also ein frisches Exemplar des inspirierenden Abreißkalenders, den inzwischen jeder kennen dürfte.

Und wenn Ihr ihn haben möchtet, verratet mir doch bitte in den Kommentaren, wie Typefacts besser werden könnte! (Falls Ihr eh alles prima findet, könnt Ihr auch nach Konsultation der letzten Bestenliste Eure Lieblingsschrift aus dem Jahr 2014 nennen.)

Ich resümiere:

Der Preis

Lars Harmsen & Raban Ruddigkeit
Typodarium 2016 – The Daily Dose of Typography

Abreißkalender mit 366 Fonts
von 223 Designern aus 32 Ländern
und allen Feiertagen dieser Länder
384 farbige Tagesblätter, beidseitig bedruckt

Format 8,5 x 12 cm
Verpackt in einer soliden Schriftmuster-Sammelbox

Die Teilnahmebedingungen

  1. Bis Dienstag, 8.12.2015 12.00 Uhr MEZ unten kommentieren, wie Typefacts besser werden könnte (oder welche Deine Lieblingsschrift 2014 war)
  2. Ausgelost werden und gewinnen!

Mitmachen darf jeder, der eine europäische Postadresse hat.
Wer gewonnen hat, wird kurz nach Einsendeschluß hier bekanntgegeben.

Viel Glück!

Kommentare (27) [abonnieren]

  1. 1 | Jan Lukat | 01.12.2015 10:22

    »Font in use« wäre eine Idee. Die bestehenden Schriften anhand Praxisbeispielen zu katalogisieren fände ich toll. Die klassischen Schriftenbücher sind leider nicht mehr zeitgerecht!

  2. 2 | Dav | 01.12.2015 10:32

    Meine Lieblingsschrift 2014? Die ‘Nitti (Grotesk)’, von Pieter van Rosmalen [Bold Monday]!
    (Auch sehr liebenswert: Die ‘Donki’, von Gunnar Link. Und die ‘Dokument’, von Jim Rimmer [Canada Type].)

  3. 3 | christoph | 01.12.2015 10:32

    Ein lustiges Feature wäre es, die Website mit verschiedenen Fonts ausprobieren zu können;-)

  4. 4 | Carmen | 01.12.2015 10:35

    Ich fände es großartig, wenn die „Alternativschriften“-Kategorie noch ausgebaut wird und auch die vielen Schriften, die meist am Ende des Artikels, aufgezählt werden, auch mit einer kleinen Vorschau versehen werden, damit man nicht alle einzeln durchklicken muss, wenn man auf der Suche ist :)

  5. 5 | Jan Lukat | 01.12.2015 10:51

    @christop

    http://typewonder.com/ kann das ;-)

  6. 6 | christoph | 01.12.2015 10:56

    Danke Jan!

  7. 7 | Schwalbenkoenig | 01.12.2015 11:09

    Verbesserungsvorschlag:
    Die besten Fonts des jeweiligen Jahres wie immer im Überblickssample vorstellen. Aber dann sukzessive übers nächste Jahr jeden einzelnen Font davon tiefergehend vorstellen (Warum hast du ihn ausgewählt? Was ist das Besondere an ihm? Hintergrundgeschichten, den Typedesigner kurz vorstellen, eigene Designbeispiele zeigen, usw. usf.) Damit hast du genug Ideenfutter fürs ganze Jahr.

  8. 8 | Daniel | 01.12.2015 11:13

    Typefacts könnte die Lücke füllen, die der Fontblog hinterlassen hat. Aktuelle Nachrichten aus dem Bereich der Typographie und Type Foundrys, gern auch mal eine Diskussion zu einem kontroversen Thema, interessante Leute oder Schriftprojekte vorstellen, Interviews und natürlich die bestehenden Kategorien wiederbeleben und weiter ausbauen.

  9. 9 | Stefan | 01.12.2015 11:54

    Hi, ab und zu Artikel über inspirierende und gute (und wenn möglich freie) Schriften wäre super.

  10. 10 | Torsten | 01.12.2015 13:04

    I finde die Website super so. Bitte mehr Artikel über freie Schriften und deren Entstehung.

    Persönlich war für mich der Font aus dem Kartenspiel Villages mein Favorit. Retro und verdammt viele Zeichen vorhanden.

    Hier der Font:
    http://fontstruct.com/fontstructions/show/942154/super_digitext_plus_1

  11. 11 | Sandra | 01.12.2015 13:05

    Das ausprobieren von Schriften an verschiedenen Beispielen finde ich immer super.
    Den Kalender wünsche ich mir, weil ich grade in Elternzeit bin und manchmal das Gefühl habe, vor lauter Windeln wechseln nichts mehr aus der Design Welt mitzubekommen. Mit dem Typodarium wäre ich jeden Tag zumindest bei den Schriften am Ball.

  12. 12 | _Sven | 01.12.2015 17:41

    Ich fänd, ne Aufstellung zur Alternativen zu Klassikern oder verwandten Schriften mit ähnlicher Anmutung (Klassifizierung) interessant. Große Hilfe zum Beispiel bei der Suche nach einer Schrift die der ähnelt, oder so

  13. 13 | Gerhard Großmann | 01.12.2015 17:42

    Neben allgemeinen Typografieregeln (die es hier ja schon gibt) fände ich vermutlich Typografie in der Praxis recht spannend, also wie kann ich gestalterische Fragen mit Typografie lösen.

    Beispiele: Was wäre eine elegante Möglichkeit, in einem Inhaltsverzeichnis die Seitenzahl mit dem Kapiteltitel zu verknüpfen? Welche Ideen gäbe es für eine Mailsignatur? Wie könnte man Text auf ein Foto montieren? Meine Vorstellung geht in die Richtung meines Blogeintrags über Überschriftenabstufungen (http://charakterziffer.github.io/titel-abstufen.html).

    Im Grunde typografische Überlegungen zu alltäglichen Problemchen; wobei es nicht darum geht, die echte und einzig wahre Blaupause zu finden, sondern die Diskussion anzuregen, wie man eine gestalterische Herausforderung anpacken könnte. In den Kommentaren könnten dann weitere Vorschläge entstehen und man nähert sich dem Problem auf unterschiedliche Weise.

    PS: Eine meiner Lieblingsschriften 2015 war die Work Sans, wobei es Alpha-Versionen davon bereits 2014 gab.

  14. 14 | Jakob | 01.12.2015 18:44

    Meine Lieblingsschrift 2014 war die Grilli Type GT Sectra!

  15. 15 | Tim | 01.12.2015 18:55

    Ich würde mich freuen, wenn auf Flash verzichtet würde, bespielsweise auf der Anführungszeichen-Seite.
    Das CSS der Kommentarfelder ist im Firefox kaputt (input-Felder ragen über den Hintergrund hinaus) und das Menü könnte in meinen Augen mal ein neues Design vertragen.

    Der Speed der Website könnte noch optimiert werden und das HTML mal auf Version 5 gebracht werden.

    Ich finde Typefacts super und schlage ab und zu auf den Seiten zur Typographie nach.

  16. 16 | iemg | 02.12.2015 12:47

    Ich würde mich freuen, wenn die Usability so bleibt wie sie ist (also kein übertriebenes Reponsive Design dazu kommt) und Flash verschwindet. Das klare und angenehme Erscheinungsbild bitte unbedingt beibehalten!

    Und inhaltlich? Inspirierende Anleitungen. So in die Richtung wie kombiniert man Schriften? (also außer nach Gefühl)

  17. 17 | Frederik | 02.12.2015 15:39

    Mich als ambitionierten Typografielaien ohne ein entsprechendes Studium würde auf inhalterlicher Ebene die Diskussion und Darstellung von Problemen und ihren Lösungen interessieren – z.B. über die Vorstellung konkreter Arbeiten oder über Interviews.

    Die Gegenüberstellung von Best-Practice-Beispielen in Druck und Web/Digital wäre ebenfalls interessant. Das Thema Webtypografie und Webfonts wäre vielleicht auch noch ein Themenfeld, das bisher nicht sehr präsent ist und ganze eigene Herausforderungenbereithält.

    Ganz wunderbar wäre eine Optimierung der Seite für mobile Geräte – auch unterwegs macht das Lesen Spaß!

    Ansonsten: Einer meiner Lieblingsseite, die ich immer wieder und gerne besuche!

  18. 18 | Danny | 02.12.2015 15:46

    Meine Lieblingsschrift die ich 2014 am meisten benutzt habe war die Dax. Elegant und seriös.

  19. 19 | Alex Fjelldal | 03.12.2015 19:26

    Typefacts in Englisch wäre super - dann hätten meine Kollegen den Blog auch lesen können. Ich glaube, der Blog kann auch außerhalb den deutschsprachigen Raum ein Publikum aufbauen.

  20. 20 | Alex Fjelldal | 03.12.2015 19:27

    Ein responsieves Design wäre auch nicht blöd.

  21. 21 | Smeikx | 04.12.2015 11:38

    Ich fänd’s gut, wenn man Flash nicht mehr benötigen würde, um die Seite voll nutzen zu können.

    Außerdem würde ich die Seite gern auch übers Smartphone optimal nutzen können.

  22. 22 | Florian Steiniger | 07.12.2015 10:57

    Es wäre nicht schlecht, der Website ein zeitgemäßeren Look wie z. B. „Onepage“ oder „Flatdesign“ zu verpassen. Die Anregung bezüglich Responsive Design von Smeikx fand ich auch sehr gut.

  23. 23 | Rebekka Badenheuer | 07.12.2015 11:19

    Hallo,

    Typefqcts hat eine klare Struktur, bitte so weitermamchen. Ich mag das sehr, wenn etwas klar strukturiert ist.

    Inhaltlich würde ich mich in 2016 über Gestaltungsregeln in der Typographie und Fonts in use freuen.
    Gestalterisch unbedingt auf flash verzichten und ein Hauch von responsive design täte auch type facts gut.

    LG
    Rebekka

  24. 24 | Elgam | 07.12.2015 14:53

    Schönste Schrift 2014:
    Dala Prisma

  25. 25 | Pera | 08.12.2015 08:23

    Hallo,

    eine Smartphone-optimierte Seite würde mich sehr freuen. Ich mag das aktuelle Design und die Struktur sehr, also bitte nicht zu viel Klicki-Bunti.
    Ansonsten fände ich die Erweiterung um einen Podcast großartig. Allerdings nur, wenn du auf sowas Lust hast. :)
    Eine begeisterte Unterhaltung zwischen Menschen, die sich um die Entwicklung aktueller Schriften streiten oder über den »Sinn« und »Unsinn« von responsive-Webdesing. Hui da kribbelt es schon vor Freude.

    Liebe Grüße

  26. 26 | Christoph | 08.12.2015 12:39

    ——— Danke fürs Kommentieren! Ab hier wird nicht mehr gewertet! ———

  27. 27 | Christoph | 10.12.2015 17:21

    Der Zufallsgenerator hat gesprochen (bereinigt um Doppelmeldungen): Herzlichen Glückwunsch, Kommentar 12!

    Allen Teilnehmern ein großes Dankeschön! Neben einigen Dingen, die ich sowieso schon auf dem Zettel habe, sind auch viele andere gute Anregungen dabei.

    Auf ein neues Typefacts 2016!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird streng vertraulich behandelt.
Pflichtfelder sind mit rotem Sternchen (*) markiert.