Skip to content

Verlängert: Typodarium 2014 zu gewinnen!

August 2013: Der Sommer neigt sich dem Ende zu, auf Typefacts ist nichts los und alle Welt ist fieberhaft auf der Suche nach einem Kalender für 2014. Da trifft es sich doch mehr als gut, daß das neue Typodarium rausgekommen ist und der Verlag Hermann Schmidt so freundlich war, mir eins zu schicken!
Denn was wäre besser geeignet, mich bei meinen geneigten Lesern für die Untätigkeit zu entschuldigen (auch wenn bald Besserung in Sicht ist), als die bewährte tägliche Inspiration des Typodariums von Lars Harmsen und Raban Ruddigkeit!

Es gibt wie immer jeden Tag ein (mehr oder weniger) inspirierendes Schriftbeispiel, diesmal ausgewählt von Ed Benguiat, Veronika Burian, Luc(as) de Groot, Boris Kochan und Ian Lynam. Und mit ein bißchen Glück gehört das gute Stück bald Dir!

Typodarium 2014

Weiterlesen ›››

Die besten Fonts 2012

The best fonts of 2012

Die besten Schriften 2012

Jedes Jahr dasselbe: Eine Unmenge neuer Schriften, und keiner behält den Überblick! Na ja, fast keiner. Viel Spaß mit meiner kleinen Auswahl, wie immer garantiert unsortiert, subjektiv und unabhängig, und jetzt erstmalig bilingual und Retina-ready!

It’s the same every year: So many new fonts, and no one keeps track of them. Okay, nearly no one. Enjoy my little selection, unsorted, subjective and independent as always, bilingual (sort of) and Retina-ready for the first time!

 

Marian
Paul Barnes [Commercialtype]

Die besten Schriften 2012: Marian

Skelett der Schriftgeschichte

Eine Schrift so auf ihr Skelett zu reduzieren, daß nicht nur ihren Linien, sondern auch ihrem Charakter treu geblieben wird, ist eine sehr schwierige Sache. Eine Schrift war Paul Barnes allerdings zu wenig, und so hat er sich gleich die halbe Schriftgeschichte vorgenommen und Skelette der Typen von Austin, Baskerville, Bodoni, Fournier, Fleischmann, Garamont, Granjon & Kiš erstellt, selbstverständlich inklusive aller histrorischen Ligaturen, Alternativzeichen und co. Und wem das nicht reicht, der bekommt noch eine Textur von Hendrik van den Keere als Hairline dazu!

The skeleton of the history of type

Reducing a typeface to its skeleton, in a way that keeps both its shapes and its character, is a darn hard task. Yet one single typeface wasn’t enough for Paul Barnes who did so for half of the history of type, creating skeletons of the typefaces of Austin, Baskerville, Bodoni, Fournier, Fleischmann, Garamont, Granjon & Kiš. Of course none of the historic ligatures, alternates and swashes are missing, and if that still wasn’t amazing enough, he added a hairline blackletter typeface by Hendrik van den Keere too!

 

Weiterlesen ›››

Das Typodarium geht an …

Weiterlesen ›››

Typodarium 2013 zu gewinnen!

2013 steht vor der Tür, und was wäre ein neues Jahr ohne die bewährte tägliche Inspiration des Typodariums von Lars Harmsen und Raban Ruddigkeit! Wie immer hält es auch im inzwischen fünften Jahrgang pro Tag ein inspirierendes Schriftbeispiel bereit, ausgewählt diesmal von einer illustren Jury um Donald Beekman, Indra Kupferschmid, Dan Reynolds, Carlos Segura und Panos Vassiliou.
Und in diesem Jahr ist es mir gelungen, einen bescheidenen Beitrag an der Jury vorbeimogeln: Mein Libero ist zum Spielmacher mutiert und trägt im Januar die Rückennummer 10 – höchstwahrscheinlich der schönste Tag des Jahres!

Typodarium 2013

Zur Feier des Jubiläums kommt das Typodarium in einer silbernen Sammelbox, und zum Mitfeiern gibt es von mir (bzw. dem Verlag Hermann Schmidt) ein Typodarium geschenkt!
Weiterlesen ›››

Wunschzettel-Typografie

Der Wunschzettel sollte zwar – wie ja überhaupt alles – typografisch vom Feinsten sein, aber hier soll es ausnahmsweise nicht um nützliche Hinweise, sondern um schamlose Werbung in eigener Sache gehen, für meinen neuen Shop!
Vor kurzem habe ich mir einen Spreadshirt-Account angelegt und aus ein paar Ideen ein paar schnelle T-Shirts für Typo-Geeks gemacht.

Inzwischen haben sich zu den Insider-Motiven auf Baumwolle und Jute auch zwei Tassen gesellt, die in keinem Büro fehlen sollten! Ich empfehle statt des schnöden Weihnachtsgelds Sammelbestellungen, um in deutschen Büros auch das letzte falsche "Zollzeichen" auszumerzen, dem letzten als Gedankenstrich mißbrauchten Bindestrich den Garaus zu machen und das letzte x in Formatangaben ein für alle × zu tilgen!

 

Auf geht's, ich meine: geht’s!

Eine Alternative zu Obama

… gibt es nicht. Alternativen zu seiner Hausschrift Gotham schon, ab sofort bei Typefacts’ Alternativschriften!

Alternativen zu Gotham

Jetzt auch Linux-Tastaturkürzel

Georg Duffner hat nicht nur erkannt, daß Linux zu kurz kommt in meiner beliebten Tastaturkürzel-Übersicht, sondern auch gleich für Linderung gesorgt: Dank seiner Zuarbeit gibt es jetzt für alle mit der deutschen Tastatur erreichbaren Zeichen auch die zugehörigen Linux-Tastenkombinationen.
Vielen Dank, Georg!

Penguin in love with Typefacts
(Der Pinguin stammt von home.unix-ag.org/simon/penguin/)

Und die Postkarten gehen an …

… die Kommentare 17 (Marcel), 18 (Lea) und 6 (Michael), herzlichen Glückwunsch!

Vielen Dank allen Teilnehmern! Nicht traurig sein, bald gibts noch was zu gewinnen.

Apostroph

Der Apostroph ist ein faszinierendes Zeichen, denn bei keinem anderen stehen Notwendigkeit und Häufigkeit in so großem Mißverhältnis! Eigentlich könnte er also stolz sein, daß die Menschen ihn so lieben, wäre da nicht der unrühmliche Spitzname, den er sich in den vielen falschen, oft lächerlichen Anwendungen erworben hat: »Deppen-Apostroph«.

Erkennst Du den richtigen?

Weiterlesen ›››

Verlosung: Postkarten von Grilli Type

Als mir Thierry von Grilli Type vor kurzem diese schönen Postkarten schickte, wurde mir einmal mehr klar, daß Schrift auf Papier am schönsten ist – In diesem Fall so schön, daß ich meine verehrten Leser daran teilhaben lassen möchte!

Weiterlesen ›››