Skip to content

Artikel mit dem Stichwort »Alternativen«

Eine Alternative zu Obama

… gibt es nicht. Alternativen zu seiner Hausschrift Gotham schon, ab sofort bei Typefacts’ Alternativschriften!

Alternativen zu Gotham

Die besten Fonts 2010

Da ist es also, das neue Jahr, und Typefacts möchte es sich nach einem erfolgreichen ersten Jahresrückblick nicht nehmen lassen, auch diesmal wieder einen Blick zurück durch die Brille des Schriftverrückten zu werfen und die zehn besten Schriften des Jahres zu küren.
Der eigentliche Star des abgelaufenen Jahres war zwar die sich immer mehr durchsetzende Webfont-Technologie, die endlich – wenn auch noch mit großen Qualitätsunterschieden – immer mehr typografische Vielfalt im WWW möglich macht (Deshalb auch eine kleine Anmerkung bei den als Webfont erhältlichen Schriften).
Und doch gab es letztes Jahr [mein Redaktionsschluß war November] auch wieder jede Menge wunderschöner brandneuer Schriften, von denen ich hier eine ganz und gar subjektive (und möglichst abwechselungsreiche) Top Ten vorstellen möchte, und zwar ohne wertende Reihenfolge:

Eames Century Modern
Erik van Blokland & House Industries [House Industries]

Bereits bei Veröffentlichung der beeindruckenden Schriftfamilie im März »twitterte« ich: »Die beste Clarendon kommt von Erik van Blokland«, und das war kein bißchen voreilig. Der Noordzij-Schüler und KABK-Professor hat eine Schrift geschaffen, die ihre Wurzeln bei den »modernen« amerikanischen Schriften des späten 19. Jahrhunderts hat, dabei aber sehr zeitgemäß und sympathisch-holländisch rüberkommt. Wer schon immer eine Clarendon mit Italics, Mediävalziffern, Kapitälchen, unzähligen Schnitten etc. pp. gesucht hat, kann endlich aufatmen – und alle anderen auch! Ein moderner Klassiker.

Die besten Schriften 2010: Eames Century Modern

Weiterlesen ›››

Universell anders!

Florian hat natürlich recht – Es gibt eigentlich keine Alternative zur Univers. Manchmal muß es aber eine geben, und genau für diese Fälle habe ich die beliebten Alternativschriften erweitert.
Schließlich zeige ich die Alternativen nicht, weil das Original so schlecht ist – sondern, weil es vielleicht etwas überstrapaziert ist.

Univers

Univers hat für mich zwei Aspekte: Die Ästhetik und die Familiengröße. Bei meinen drei Hauptalternativen habe ich mich für Schriften entschieden, die in beiden Punkten ähnlich sind; wie immer als Flash-Beispiel mit der Lupe erkundbar.
Die weiterführenden Listen habe ich dann zweigeteilt. Zum einen die formal ähnlichen Schriften und zum anderen die (formal teilweise abweichenden) Großfamilien mit vielen Fettegraden und mindestens drei Weiten.

Zu den Alternativschriften

Universell anders? Mitmachen und gewinnen!

Typefacts hat mal wieder die Spendierhosen (na gut, -shorts) an. In den nächsten Tagen werde ich die Alternativschriften updaten und Alternativen zur Univers zeigen. Im Zuge dessen ist mir das schöne form-»Design-Klassiker«-Büchlein von Friedrich Friedl in die Hände gefallen, und das verschenke ich!

Gewinne mich!

Alles, was Du dafür machen mußt

Hier einen Kommentar (mit gültiger E-Mail-Adresse) abgeben mit Deiner Lieblingsalternative zur Univers, und zwar bis Mittwoch, den 10.11.2010, 24.00 Uhr. Unter allen Einsendern werde ich dann den Gewinner auslosen und benachrichtigen.

Viel Glück – Ich bin gespannt!

Sporn, pass auf!

Weiter geht meine schonungslose Abrechnung mit überbenutzten Schriften, und diesmal trifft es ein jüngeres Semester: Hans Reichels FF Dax aus dem Jahr 1995.
Sie gilt als Pionierin der sogenannten »spornlosen« Schriften, bei denen die Vereinfachung der Buchstabenformen noch einen Schritt weiter getrieben wurde und der Stamm nun direkt in die Rundung übergeht.

Sporn ab!

Wieder gibt es drei interessante Alternativen mit der Lupe auszukundschaften, und dieses Mal sogar noch etwas mehr: Hinter dem roten Sternchen verbirgt sich eine zweite Seite mit interessanten Zusatzinformationen zur Schrift.

Bitte hinterlaßt Eure Kommentare zu diesem neuen Feature hier, dann werde ich gegebenenfalls bei Helvetica, Gill und co nochmal entsprechend nachbessern!

Zu den Alternativschriften

Die besten Fonts 2009

Was wäre ein abgelaufenes Jahr ohne Blick zurück? Eben. Deshalb hier meine völlig subjektive Liste der schönsten Schriften des Jahres 2009. Die Wahl fiel mir dabei allerdings alles andere als leicht, war es doch ein sehr ergiebiges Jahr mit sehr vielen wunderbaren Schriften! Einige Perlen (Milo Serif, Ingeborg etc.) hatte ich schon an anderen Stellen angepriesen, andere fielen meinem Drang nach einer bunten Mischung zum Opfer – Geblieben ist eine Liste von zwölf Schriften ohne besondere Reihenfolge.
Ivo Gabrowitsch und ich haben uns gegenseitig etwas angestachelt und veröffentlichen unsere Bestenlisten heute gleichzeitig (Bei ersten Spionageblicken habe ich erstaunlich wenig Überschneidungen finden können!), also auch unbedingt einen Blick auf seine Auswahl bei fontwerk.com werfen!

Nun aber viel Spaß mit der einzig wahren Bestenliste! Wie gewohnt können die Details über das kleine Lupensymbol links oben in den Schriftmustern haarklein inspiziert werden.

Pinup
Pieter van Rosmalen [Bold Monday]

Zusammen mit Paul van der Laan startete Pieter van Rosmalen 2009 das neue Label Bold Monday mit einem bereits beachtlichen Sortiment. Neben der charakteristischen Leitsystems-Type Panno und der warmherzigen Monospaced Nitti bereichtert er das Schriftenangebot mit der üppigen, kurvigen Serifenlosen Pinup, die das Typografenherz schneller schlagen läßt.

Weiterlesen ›››

Adieu Garamond!

Nach Helvetica und Gill Sans gibt es jetzt auch mal Alternativen für eine Serifenschrift: Ob modern, kantig, weich oder elegant – Nimm Garamond und ihre Alternativen unter die Lupe auf der Seite Alternativschriften!

Die besseren Garamonds

Mach’s gut, Gill Sans!

Nach Helvetica gibt es nun auch keine Entschuldigung mehr für Gill Sans – Die zeitgemäße, die deutsch-französische und die rohe Gill jetzt mit dem Original vergleichen auf der Seite Alternativschriften!

Die besseren Gills

Gute Nacht, Helvetica!

Nase voll von Helvetica? Sattgesehen an Gotham? Der Prof empfiehlt immer nur Rotis? Typefacts hilft und präsentiert stolz den Anfang der neuen Seite Alternativschriften!

Die besseren Helveticas

Weiterlesen ›››