Zeilenlänge (Satzbreite)

Hoher Lesekomfort hängt stark von zwei Faktoren ab: Der Länge und dem Abstand der Zeilen. Dabei ist es erstaunlich, was bereits mit der Änderung dieser beider Parameter in Sachen Leseanreiz erreicht werden kann.

»Eine zeile hat dann die richtige länge, wenn der lesefluß nicht zu oft abgebrochen wird und wenn das auge beim umwechseln die nächste zeile ohne irritation wiederfindet.«
(Otl Aicher in typographie, S. 149)

Otl Aicher hält seine Aussage bewußt relativ allgemein, weil es die richtige Zeilenlänge nicht gibt. Je nach Schrift, Satzart und Zeilenabstand sollte die Zeilenlänge mit Bedacht angepaßt werden. Das Auge entscheidet schon beim bloßen Anblick eines Textes, ob er verlockend aussieht oder besser links liegen gelassen werden sollte. Weiterlesen ›››