Skip to content

Workshop: Glyphpalette in Photoshop

Aus den Adobe-Programmen InDesign und Illustrator ist sie mindestens für jeden, der mit vollgepackten OpenType-Fonts arbeitet, nicht mehr wegzudenken – nur Photoshop wurde bisher leider keine spendiert: Die Glyphpalette.

Glyphpalette in Adobe Illustrator

Im Gegensatz zu den in meinem Workshop »Sonderzeichen einfügen« vorgestellten systemeigenen Zeichenübersichten zeigt die Glyphpalette in den Adobe-Applikationen auch Zeichen an, denen kein Unicode zugewiesen ist. Das ist vor allem für Ornamente, Symbole und alternativenreiche Schreibschriften essentiell.

Doch auch in Photoshop muß man nicht auf diese Zeichen verzichten …

Wozu eine Glyphpalette?

Zeitgemäße OpenType-Fonts sind vollgepackt mit allen möglichen Zeichen. Viele davon sind in Photoshop gar nicht und in anderen Programmen am komfortabelsten über die Glyphpalette erreichbar; Hier einige Beispiele:

Alternative Buchstabenformen verwenden

Zeichenvarianten – Chester Jenkins’ Galaxie Polaris beinhaltet ein alternatives a, das in Photoshop ohne Typefacts nicht erreichbar ist.

Ornamente, Symbole, Rahmenelemente auswählen

Ornamente, Symbole, Rahmenelemente – Martini und Rahmen befinden sich in Nick Shinns (in Kürze erhältlicher) FF Fontesque Display – Leider eigentlich unerreichbar in Photoshop.

Schreibschriften-Baukasten

Die Schreibschrift als BaukastenBickham Script macht erst richtig Spaß, wenn man sich mithilfe der Glyphpalette raffinierte Wörter zusammenbaut.

Die Lösung

Leih Dir einfach die Glyphpalette von Adobe Illustrator aus!
Illustrator und Photoshop (InDesign jedoch nicht!) liegt dieselbe Text-engine zugrunde, so daß auch die Zeichen, die in Photoshop nicht erreichbar sind, mit der Illustrator-Glyphpalette ausgewählt werden und in Photoshop eingefügt werden können:

  1. In Illustrator über Fenster > Schrift > Glyphen die Glyphpalette einblenden
    Glyphpalette in Adobe Illustrator einblenden
  2. Glyphen per Doppelklick auswählen (Tip: Das kleine Dreieck rechts unten zeigt an, daß es Alternativen für das Zeichen gibt. Lange gedrückt halten, und ein kleines Auswahlmenü öffnet sich!)
    Zeichen per Doppelklick auswählen
  3. Zeichen in Illustrator kopieren und in Photoshop einfügen – fertig!
    In Illustrator kopieren, in Photoshop einfügen

[Yves ist mir etwas zuvorgekommen mit einem ähnlichen, etwas weiter gefaßten Artikel im FontFeed.]

Kommentare (2) [abonnieren]

  1. 1 | Thomas | 19.09.2011 22:20

    Die gesamte Palette einer Schriftart - so denke ich - kann auch über die Word(2003)-Funktion: »Einfügen« -> »Symbole« erreicht werden. Anschließend kopieren&einfügen in Photoshop hat bei mir immer bestens funktioniert. Bitte korrigieren, falls ich mich da täusche.

    MfG

  2. 2 | Christoph | 22.09.2011 07:41

    Hallo Thomas,
    mit der von Dir genannten Methode kommst Du nur an die Zeichen ran, die einen Unicode haben.
    Alternativbuchstaben, andere Ziffernsätze, Kapitälchen oder Schwungschriftzeichen kannst Du nur mit der hier vorgestellten Methode erreichen!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird streng vertraulich behandelt.
Pflichtfelder sind mit rotem Sternchen (*) markiert.